Herzlich willkommen zum Fitness Secrets Podcast. Mein Name ist Christian Haslbeck und ich bin auch heute wieder Dein Gastgeber in der Show.  Schön, dass Du wieder dabei bist. Ich freue mich wirklich über jeden einzelnen Hörer, über jeden, der meinen kleinen Fitness-Tipp bzw. mein Fitness-Secret aus diesem Podcast umsetzt. Ich bin sehr optimistisch, dass Du noch viele, viele weitere Tipps und Secret s von mir in der Zukunft bekommst. Heute will ich mit Dir  über ein Thema reden, das sehr große Auswirkungen auf deine Routinen, Deine Handlungen und auf Deine Ziele haben kann. 

An dieser Stelle will ich heute eine kleine Geschichte teilen. Vor ein paar Tagen kam mir der Gedanke, dass ich morgens nach dem Aufstehen gleich laufen gehen könnte. Wenn Du meinen Podcast über "Vergiss Cardio-Training" gehört hast, weißt Du, dass Ich das nicht für Trainingszwecke mache. Für die meisten Personen ist es nicht unbedingt notwendig, größere Cardio-Trainings zu machen. Vielmehr mache ich es einfach deshalb, da ich morgens gerne frische Luft schnappe. Ebenso fühle ich mich dadurch gleich viel frischer. 

Dann habe ich auch einen Grund direkt in die Dusche zu springen. Anschließend trinke ich meine Morning Greens und das ist einfach ein gelungener Start in den Tag. Ich höre dabei entweder einen Podcast, Musik oder ein Hörbuch. Je nachdem worauf ich gerade Lust habe. Ich habe aber leider am ersten Tag festgestellt, dass ich am Montag nach dem Aufstehen nicht mehr daran gedacht habe. Dies war der erste Tag, an dem ich das Ganze umsetzen wollte. Die Idee hierzu hatte ich einen Tag zuvor am Sonntag.  

Ich bin einfach gleich aus dem Schlafzimmer heraus in die Küche zur Kaffeemaschine gegangen und saß dann am Frühstückstisch. Dann habe ich mir gedacht: "Oh! Eigentlich wollte ich ja laufen gehen." Dann war es zeitlich nicht mehr machbar. Deshalb habe ich mir die Frage gestellt, wie ich das einfacher machen könnte. Wie könnte ich es offensichtlich machen, dass ich morgens gar nicht mal überlegen muss.  

Du musst bei Routinen und Gewohnheiten an den Punkt kommen, dass Du nicht mehr überlegst, sondern es einfach umsetzt. Ähnlich wie beim Zähneputzen. Du überlegst auch nicht mehr, ob Du Dir die Zähne putzt oder nicht. Man macht es einfach. Es ist eine Gewohnheit und das will ich auch mit dieser Gewohnheit schaffen.

Deshalb habe ich das Ganze wie folgt gemacht. Ich habe mir am Abend zuvor meine komplette Laufausrüstung aus dem Schrank geholt. Ich habe neben meinem Bett einen kleinen Hocker. Wenn ich vom Bett aufstehe, dann ist der Hocker ungefähr 3 Zentimeter vor mir. Das heißt, ich kann ihn nicht übersehen. Ansonsten stolpere Ich darüber. Ich habe ihn extra nochmal so platziert, dass ich darübersteigen muss, um Richtung Türe zu kommen. 

Meine Laufsachen habe ich dann auf dem Hocker platziert. Außerdem habe ich meine Sachen schon so sortiert, dass ich diese nacheinander richtig anziehen kann. Dadurch wird es so reibungslos wie möglich. Das heißt, ich habe nicht den Pullover über alles andere gelegt, sondern meine lange Laufunterwäsche ganz oben hingelegt. Darunter waren dann die Socken, darüber dann die Hose, dann das Funktionsshirt und unten dann am Kleiderständer hängt mein Pulli. So und das ist einfach wirklich absolut reibungslos. So reibungslos wie es irgendwie geht. Am besten stehen deine Laufschuhe vor der Tür, dann kannst Du da auch gleich rein und dann raus zum Laufen. Und das ist jetzt mein Tipp für Dich. Entwickle Deine Gewohnheiten. Mach den Weg frei, versuche die Reibung so gut es geht zu verringern.

Wenn Du 3-Mal pro Woche ein 30-Minuten Workout machen möchtest, dann lege Dir Deine Trainingsmatte am Montagmorgen irgendwo hin, wo Du nicht vorbeilaufen kannst. Du musst es machen. Mach Dir am besten noch einen Termin mit jemanden aus, dass Du zusätzlich noch die Verbindlichkeit hast. Aber versuch's wirklich so reibungsfrei wie möglich zu machen. Versuche Dir Deine Zutaten für den Smoothie schon vorzubereiten. Wenn Du morgens z.B. einen Drink nimmst. Versuche die Früchte schon zu schneiden und stelle diese schon in den Kühlschrank, dann musst Du diese morgens nur noch in den Smoothie-Maker geben und mixen. 

Fertig. Überlege, wo Du Routinen aufbauen willst. Was ist der Grund, warum Du es bisher nicht geschafft hast? Der Grund ist wahrscheinlich, weil der Schmerz, der Aufwand einfach zu groß ist, dass man es dann tatsächlich nicht umsetzt. Versuche deswegen, das Ganze so reibungslos wie möglich zu machen. Dann wirst Du das Ganze auch umsetzen. Es kostet im Moment der Vorbereitung natürlich ein bisschen Kraft. 

Am Vortag wollte ich mich auch schon ins Bett legen. Ich dachte mir aber, nein! Ich muss jetzt meine Lauchsachen noch sortieren. Es dauert eine halbe Minute und dann macht man es auch tatsächlich am nächsten Tag. Es ist wirklich oft der einzige Unterschied, warum Du die Dinge nicht machst. Der Weg, der Schmerz, die Überlegung, die Willenskraft erfordern einfach zu viel Kraft und Energie. 

Deswegen musst Du das entsprechend vorbereiten und dann wirst Du da keine Probleme haben. Das ist mein Fitness Secret für heute. 

Wenn Dir das ganze hilft, dann gib mir doch bitte eine 5-Sterne Bewertung im Apple Podcast. Das würde mir sehr weiterhelfen. Teile diesen Podcast, abonniere ihn und erzähle Deinen Freunden davon. Ich hoffe diese Episode war sehr hilfreich. Für mich ist dieser Tipp wirklich super wichtig und hilfreich, ich denke auch für Dich. Wir hören uns in der nächsten Episode wieder und bis dahin alles Gute. 

Dein Christian. Ciao.


Schreibe einen Kommentar zu dieser podcast-episode

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}